Z-inema

Corona: Aktuell braucht für einen Kinobesuch in Berlin, kein Nachweis zur Impfung, oder Genesung erbracht werden. Wir bitten unsere Gäste aber möglichst eine FFP2 Maske zu tragen! Danke.

Kinoprogramm Oktober 2022:
„Weird Germans“

Unter der Überschrift WEIRD GERMANS präsentiert das Z-inema im Oktober, Filme aus Deutschland fernab, des heimatlichen Mainstream-Kinos, familientauglicher – mehr, oder meist weniger lustigen Komödien und Sozialdramen.
Kurzfilm Compilations sind dabei ebenso vertreten, wie die Wiederaufführung des frischrestaurierten 90er Kultfilms „Drop Out – Nippelsuse schlägt zurück“ und der aktuelle Kinostart, der wahnwitzigen Action-Komödie „Ach du Scheiße!“.

Außerdem gibt es im Oktober ein „Z-inema Spezial“, mit einer Lesung des Filmemachers und Dichters M.A. Littler.

Welcome to the Wild Side of Cinema!

Dienstag 04. 10. 22 20:00 Uhr:
BEST OF GENRENALE VOL. 01
BRD 2019 / Regie: Div. / Darsteller: Div. / 120 Min. OV mit engl. UT

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=yZdDZpGw7Is

Die Kurzfilmrolle des Genrefilmfestival „Genrenale“! Mit den Filmen: „Laserpope“, „Selfie from Hell“, „Die Randgruppe“, „When Demons Die“, „Coup De Grace“, „Can’t Take My Eyes Off You“, „Die besonderen Fähigkeiten des Herrn Mahler“, „Ghostbleeder“ und „2 Aliens – Vier Fäuste gegen Terror Station“.

Presse:
„Das wichtigste Filmfestival Deutschlands.“ (Schlecky Silberstein)

—————————————————-

Dienstag 11. 10. 22 20:00 Uhr:
DROP OUT – NIPPELSUSE SCHLÄGT ZURÜCK
Deutschland 1997, Regie: Beatrice Manowski, Wolfgang Büld / Darsteller: Beatrice Manowski, Erdal Yldiz ua. / 110 Min. / Deutsche Fassung

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=c19uLt0nA6o

LEAD Technologies Inc. V1.01

90er-Jahre-Underground-Chaos-Komödie von Beatrice Manowski; Eine Wiederaufführung der restaurierten Fassung in Zusammenarbeit mit Forgotten Film Entertainment & Randfilm.
Marion Niplowski, genannt Nippelsuse trennt sich von ihrem Freund, einem erfolglosen Maler und erfolgreichen Rumhänger. Mitten im Winter steht sie plötzlich ohne Dach überm Kopf auf der Straße. Als Sängerin glücklos, mietet sie sich einen billigen Büroraum. Weil ihr kein anderes Gewerbe einfällt, behauptet sie, Privatdetektivin zu sein…
Prompt beauftragt sie ihr erster Kunde seine treulose Freundin zu beschatten. Die wird ermordet und Nippelsuse ist die erste Mordverdächtigte eines koksenden Cops. Um ein wenig Klarheit zu schaffen, nimmt sie ihre Erfahrungen auf Video auf.
Schräger, augenzwinkernder Mix aus Video und Film um eine sexhungrige Amateur-Detektivin.

Presse:
Beatrice Manowski („NekroMantik“, „Manta Manta“) drehte mit „Drop Out“ das feministische Gegenstück zur (meist von Männern dominierten) Slacker-Komödie
„DROP OUT reiht sich damit zwingend in den Kanon subersiv-weiblichen Filmschaffens ein, mit der Verve eines Anarchismus, der kraftvoll, aber nicht wütend ist, sondern voll selbstbewusstem ironischen Spiel. Auch wenn Nippelsuse nicht immer weiß, was passiert ist: Beatrice Manowski und ihre Figur wissen immer, was sie tun.“ (Dunja Bialas, artechock)

„… wagt frisch und frech neue Wege des filmischen Erzählens“ („zitty“)

„Der Film ist ein Klassen-Rap, der rücksichtslos alles zerschreddert – nur nicht sein eigenes Leben“ (Der Tagespiegel)

————————————————-

Donnerstag 13. 09. 22 20:00 Uhr:
Z-inema Spezial: M. A. Littler reads his „Galtacht Ghazals“

Der Dichter & Filmemacher M.A. Littler hat der modernen Welt den Rücken gekehrt und lebt nun in einem abgelegenen Küstendorf an der Nordwestküste Irlands.Hier schrieb er seine Gaeltacht Ghazals – eine poetische Ode an lokale Überlieferungen, die Einsamkeit & an die grausame Magie des Meeres.

The poet & filmmaker M.A. Littler has turned his back on the modern world & now lives in a remote coastal village on the Northwest Coast of Ireland.It is here that he wrote his Gaeltacht Ghazals — a poetic celebration of local lore, solitude & the cruel magic of the sea.

—————————————————

Dienstag 18. 10. 22 20:00 Uhr:
ACH DU SCHEISSE!
Deutschland 2022 / Regie: Lukas Rinker / Darsteller: Thomas Niehaus, Gedeon Burkhard, Friederike Kempter ua. / 90 Min. /Deutsche Fassung

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=1dNO1vEePFc

„Escape Room“-Horror trifft Anti-Heimatfilm-Komödie
Architekt Frank Lamm findet sich eingeschlossen in einem Dixie-Klo wieder – und hat nur 80 Minuten Zeit, um sich zu befreien, weil eine Sprengung vor Ort ansteht. Schwarhumoriger „Escape Room“- Horror aus deutscher Produktion.

Presse:
Erfindungsreich wie MacGyver lässt auch Frank keine Möglichkeit unversucht, dem Scheißhaus rechtzeitig zu entkommen. Ein Film kultig wie das Dixi-Klo selbst!
(Lichter Filmfest)

Schaut euch „Ach du Scheiße!“ unbedingt an – falls die Rettung des heimischen Genrekinos ausgerechnet in einem umgestürzten Dixiklo beginnen sollte, könnt ihr später sagen, ihr seid dabei gewesen!
(filmstarts.de)

Die selbst auferlegten Beschränkungen in Sachen Raum und Personal, sicherlich auch bedingt durch notwendige Beschränkungen im Budget, scheinen das Ideenreichtum und die Kreativität anzufachen – Es wird nun Zeit, dass das Publikum diese herausragenden Arbeiten erkennt und anerkennt, bis die Vorurteile vom verweichlichten, harmlosen, massentauglich-fernsehgerechten deutschen Genrefilm
endlich verworfen werden. Dieser Film zeigt, dass nichts dran ist, er führt sein Publikum zum Lachen über den Ekel, zum Schreien über den Schmerz, und er strotzt vor Überraschungen, wenn nahezu in Echtzeit von den verzweifelten Befreiungsbemühungen erzählt wird.
(kino-zeit.de)

—————————————————-

Dienstag 25. 10. 22 20:00 Uhr:
BLOOD AFTER MIDNIGHT
Deutschland 2022, Regie: Alexander Iffländer. / Darsteller: Katharina Martin, Marco Pultke ua. / 90 Min. / Deutsche Fassung

Trailer: https://vimeo.com/753405060

Der Filmemacher Alexander Iffländer ist anwesend zum Screening, mit anschließendem QnA!

Alexander Iffländer produziert seit Jahren Genre-Kurzfilme, die ebenso liebevolle Hommage ans Exploitation Kino der 50er bis 80er Jahre sind, wie gelungene Parodien voll schwarzem Humor. Vom 50er Jahre US-Invasions SciFi, über den italienischen Giallo der 70er, bis hin zum quietschbunten, 80er Damönen Horror, wird so ziemlich alles geboten was Genre-Fans Freude bereiten dürfte.

Die einzelnen Kurzfilme werden dabei verbunden durch eine Präsentation, in der eine Vampirin in ihrer Gruft, die Filme in bester „Elvira“ Horror Host – Tradition anmoderiert und kommentiert.

„Schaurige Gruftnebelgrüße! Begleitet Katharina von Karnstein in Ihre nebelige Gruft, um mit ihr einen gruseligen Mix auf Betamax-Videokassette zu schauen, die ihr Vampironkel aus Siebenbürgen geschickt hat. Feiert mit ihr gemeinsam in Halloween 1982 rein! Euch erwartet BLOOD AFTER MIDNIGHT, ein Film wie ein altes Vintage-Horrorcomic à la Creepy, Eerie, Vampirella & Co., eine Hommage an US Kabel-TV Horrorhosts im Stil von George A. Romero´s Creepshow, Tales from the Crypt, Elvira Mistress of the Dark etc.
Ein Film von Alexander “Dr. Monkula“ Iffländer, mit Katharina Martin als Gräfin Katharina von Karnstein und special appearance bei Michel Jacot (Lass jucken Kumpel) als Vampironkel!
Also drückt die Play-Taste am Betamax-Videorecorder gemeinsam mit uns, bei der Premiere im Z-inema und haltet euer blutiges Popcorn bereit!“

%d Bloggern gefällt das: